Legen Sie den Grundstein für eine energiesparende Zukunft schon beim Hausbau

Beim modernen Hausbau spielen Energiesparmaßnahmen von Anfang an eine wichtige Rolle. Bauherren denken verstärkt an die Umwelt, wenn sie ihren Traum vom Eigenheim Realität werden lassen. Doch nicht nur ökologisch gesehen lohnt es sich, Energie zu sparen, sondern auch finanziell. Denn eine hohe Energieeffizienz bedeutet auch ein großes Einsparpotential.

Möglichst vorausschauend bauen

Beim Bau eines Hauses sollte man nicht darauf achten, was jetzt am günstigsten ist, sondern darauf, womit man langfristig am günstigsten leben kann. Das heißt, die regelmäßigen Kosten möglichst niedrig zu halten, sollte oberste Priorität haben. Und dazu gehören mittlerweile vor allem auch die Energiekosten. Nicht abschrecken lassen sollte man sich als Bauherr davon lassen, dass die Maßnahmen, die zum dauerhaften Energiesparen ergriffen werden, die Kosten erst einmal in die Höhe treiben könnten.

Doch die Ausgaben werden sich langfristig amortisieren. Und wer ein Leben lang in seinem Haus wohnen bleiben will oder dies vielleicht sogar an die nächste Generation vererben möchte, der wird froh sein, geldsparende Maßnahmen ergriffen zu haben, statt einfach nur günstig zu bauen für den Moment.
Daher kann man bei der Wahl des Baugrundstücks unter anderem bereits darauf achten, dass dies einer besonders hohen Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist und sich nicht den größten Teil des Tages im Schatten befindet. Denn Sonne bedeutet Energie. Und wer von der Sonne Energie beziehen kann, muss diese nicht zusätzlich „kaufen“. Eine Möglichkeit wäre es hier beispielsweise, eine Photovoltaik-Anlage aufs Dach zu setzen und dadurch das eigene Stromnetz zu bereichern. Auch ein Heizsystem kann durch solche Solarzellen betrieben werden. Und wenn die Fenster nach Süden ausgerichtet werden, gelangt besonders viel Sonne und damit auch Wärme in die Räume, wodurch sie sich auf natürliche Weise erwärmen. Daher ist es auch sinnvoll, gerade die Zimmer Richtung Süden auszurichten, in denen man sich besonders viel aufhält, damit man maximal von der Sonnenwärme profitieren kann.

Worauf man noch achten kann

Nicht zu vernachlässigen ist natürlich auch eine optimale Isolierung des Hauses. Hier sollte ein Fachmann ans Werk, der das Dämmmaterial passend auswählt und auch mit dem nötigen Fachwissen verlegt, damit es seine Wirkung umfänglich entfalten kann. Überhaupt sollte man sich mit einem Architekten vor dem Hausbau beraten, welche Energiesparmaßnahmen sich umsetzen lassen und wie diese konkret aussehen sollten. Aber auch, wer sich für Fertighäuser interessiert, muss auf ein Energiesparpotential nicht verzichten. Auch bei diesen Häusern werden Energiesparkonzepte immer häufiger umgesetzt. Und eventuell kommt man als Bauherr sogar in den Genuss von staatlichen Förderungen.

Du magst vielleicht auch