Welcher Schutz sorgt für die längste Holzlebensdauer?

Trocknung ist ohne Zweifel der beste Holzschutz. Unterhalb von 18 % Holzfeuchte ist ein Pilzbefall kaum möglich, unter 10 % Feuchte entwickelt sich auch der Holzwurm und Hausbock nicht. Werden dagegen Pfähle und Latten nie richtig trocken, sind sie besonders anfällig und ein gefundenes Fressen für Holzschädlinge aller Art. Morsche Balken aus denen das Holzmehl rieselt, gehören zu den schrecklichen Visionen eines jeden Hausbesitzers. Holzwürmer legen ihre Eier in Risse und Spalten des Holzes. Aus dem Ei schlüpft die Larve, die der eigentliche Holzzerstörer ist, denn sie lebt im und vom Holz. Durch Fluglöcher verlässt das nach der Puppung der Larve entstandene Insekt das Holz. Befall von Holzwurm erkennt man an kleinen schrotschussartigen Löchern. Ausgeworfenes Holzmehl ist ein Merkmal dafür, dass die Larven tätig sind.

Wesentlich schwerer erkennbar ist der Befall durch den Hausbock.

Seine Larven fressen ihre Gänge bis dicht unter die Holzoberfläche und lassen nicht selten eine papierdünne Holzschicht stehen. Was von außen erkennbar ist, ist meistens nur ein Bruchteil des Schadens. Hier sollte umgehend ein Experte für Schädlingsbekämpfung eingeschaltet werden. Zu den wichtigsten pflanzlichen Holzschädlingen gehören Schwämme, Pilze, Fäulnis und Bläue. Diese zerstören das Holz, indem sie die Zellulose abbauen. Ein Schutz gegen solche Pilze ist erforderlich, wenn die Gefahr besteht, dass die durchschnittliche Feuchte des Holzes über einen längeren Zeitraum mehr als 20 % überschreitet.

Weiterlesen

Der neue Trend – 3D Tapete

Eine Tapete kann den Charme eines ganzen Zimmers maßgeblich beeinflussen. Wer es besonders außergewöhnlich mag und sich auch in Sachen Wandbelag gern vom Standard abhebt, der sollte einen Blick auf die Auswahl an 3D-Tapeten werfen. Diese sind an Raffinesse kaum zu übertreffen und unterstreichen das Gespür für Trends und schöne Details.

Unverzichtbar für eine 3D-Tapete: Spezialvlies

Was die 3D-Tapete so besonders macht, ist das Spezialvlies, das hier zum Einsatz kommt. Dieses bildet die Grundlage der Tapete und überzeugt zudem durch eine besondere Qualität. Das Muster bleibt hierdurch gleichmäßig, ohne dass die Gefahr besteht, dass es sich verzieht. Doch das Vlies alleine sorgt noch nicht für den besonderen 3D-Effekt. Vielmehr muss noch für die nötige Struktur gesorgt werden. Oftmals wird hierfür Granulat genutzt, welches auf der Oberfläche der Tapete angebracht wird. Dadurch ergeben sich die Erhebungen, welche als 3D-Effekt wahrgenommen werden und der Tapete schließlich ihre Dimension geben.

Weiterlesen

Maschendrahtzaun – der Klassiker im Garten

Wollen Sie weder Anrainer noch unbekannte Leute unerwünscht in Ihrer Gartenanlage haben, empfiehlt sich die Umfriedung mit einem optimalen Zaun.
Zur Auswahl stehen zig Modelle aus Holz, Metall oder Kunststoff.

Selbst eine Mauer käme in Betracht, um ungebetene Besucher des eigenen Gartens zu verweisen.

Eine Option: der Maschendrahtzaun!

Jeder hat von ihm gehört, spätestens nach dem namenhaften Stück von Stefan Raab erlangte er sogar neuen Glanz: der Maschendrahtzaun.
Metallgewebe mit einer grünen Kunststoffummantelung, das zwischen zwei Zaunpfählen angebracht eine Begrenzung zum nächsten Garten aufweist. Lesen Sie dazu auch auf entsprechenden Seiten im WWW.

Weiterlesen

So kommen keine Insekten in Ihr Haus

Keiner möchte Ungeziefer in seiner Wohnung haben. Damit es nicht zu einer Plage kommt, kann mit wenig Aufwand und wenig Geld vorgesorgt werden. Fliegengitter vor Fenster und Türen helfen um lästige Insekten wie Fliegen, Mücken oder Wespen fernzuhalten. Man kann sie in jedem Baumarkt bekommen und sie sind einfach anzubringen. Fliegengitter mit einem Klettband können mehrere Male abgenommen und wieder angebracht werden.

Ungeziefer mit niedrigen Kosten entfernen

Ist der Urlaub vorbei und es geht wieder Richtung Heimat, sollte das Gepäck unverzüglich auf lebende Mitbringsel untersucht werden. Gerne kommen Kakerlaken in der Wäsche mit in die Wohnung, um sich niederzulassen. Sie vermehren sich schnell und können zu einer echten Plage werden.
Um zu verhindern, dass Ameisen in die Wohnung gelangen, hilft kein Fliegengitter. Hier können Fensterbänke und Terrassentüren abgesichert werden, indem doppelseitiges Klebeband davor geklebt wird. Die Insekten bleiben kleben und an eine Flucht ist nicht zu denken.

Kommt eine Wespe oder Hummel trotz angebrachter Fliegengitter Fenster herein, darf auf keinen Fall nach ihnen geschlagen werden. Sie werden nervös und stechen. Besser ist es, sie mit Haarspray zu besprühen. Das verklebt die Flügel und die Wespe kann entfernt werden.

Weiterlesen